Naturgesetze

Naturgesetze sind die Gesetze der Natur, sie gelten für alles, für uns Menschen, für die Tiere, für Steine, für das gesamte Universum.

Es ist uraltes, überliefertes Wissen. Die Naturgesetze sind so einfach, so effektiv und so erfolgreich, dass es vielen Menschen von heute ZU EINFACH ist.

1. Die Natur hat fundamentales Vertrauen in sich.
Das bedeutet, Angst z.B. ist etwas, was die Natur nicht vorgesehen hat. Angst vor etwas zu haben, bedeutet einer Sache Energie zu geben, welche uns nicht weiterbringen kann. Menschen von heute haben Versicherungen gegen Angst, Wachhunde gegen Angst... Menschen halten ihre Ängste fest. Was man festhält, das kann sich nicht bewegen.

Der Natur kann man bedingungslos vertrauen.

2. Die Natur richtet nicht. Über nichts und niemanden.
Die Tatsache, dass wir uns mit anderen vergleichen, führt dazu dass wir sie verurteilen, dass wir uns vergleichen. Dass der eine die Wahrheit besitzen will und ein anderer auch. Wir mischen uns ein in Angelegenheiten, wir schieben Verantwortung auf andere Menschen und Situationen ab, wir schieben Schuld zu.

Die Natur lehrt uns: Richte nicht, dann wirst Du nicht gerichtet.

3. Die Natur schenkt dem Menschen den freien Willen.
Die Natur sagt: Du kannst denken, was Du willst. Das was Du denkst, so wird es sein. Die Welt ist das, was Du entschieden hast von ihr zu denken. Denkst Du, die Welt ist ein Jammertal, dann wirst Du ein Jammertal vorfinden. Denkst Du, die Welt ist ein Ort voller wunderbarer Möglichkeiten, dann wirst Du wunderbare Möglichkeiten finden.

4. Alles in der Natur ist Schwingung und Energie.
Unsere Gedanken sind Schwingungen und Energie. Das Wort "Liebe" hat eine andere Energie als das Wort "Hass". Die Energien die ich aussende, werden als Reaktion der Natur wieder auf mich zukommen.

5. Alles ist miteinander verbunden, alles ist EINS.
Jeder Mensch ist Teil des großen Ganzen, das heißt er kann auf alles Wissen dieser Welt zurückgreifen, zu jeder Zeit und von jedem Ort aus. Aus der Bibel kennt man diesen Spruch, der dasselbe meint: " Was ihr einem dieser Geringsten getan habt, das habt ihr mir getan.

7. Die Natur kennt keinen Zufall.
Da alles miteinander zusammenhängt, da jeder Gedanke zu seinem Sender zurückkehrt, da alles in der Natur sich gegenseitig beeinflusst, kann es keinen Zufall geben.

8. Die größte Macht hat in der Natur die Liebe.
Begegnest Du jeder Situation, jedem Menschen, jedem Lebewesen mit Liebe, so wirst auch Du nur Liebe begegnen. Zunächst liebe Dich selbst, dann alle Menschen um Dich herum, nimm jede Situation Deines Lebens mit Dankbarkeit an und Du bist ein Teil von Mutter Natur.

Vielleicht kann dies dem einen oder anderen helfen, sein Leben mit Mutter Natur in Form des Hundes zu vereinfachen.